Afrikanische Ehefrau.

Startseite

Afrikanische Ehefrau - Bin mir iher Liebe nicht sicher.

Liebt mich meine afrikanische Frau wirklich?

Hallo Afrika Freunde! Ich bin seit dreizehn Monaten mit einer afrikanischen Frau verheiratet. Eigentlich wollte ich mir nach meiner ersten gescheiterten Ehe mit dem Heiraten Zeit nehmen, aber sie hatte keine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung und die Abschiebung nach ihren Heimatland Ghana drohte. Ich war total verliebt und wollte das natürlich unbedingt vermeiden. Weil in Deutschland die Hochtzeit nicht möglich war, Eingeweihte kennen die bürokratischen Hürden, haben wir das in Dänemark erledigt. So weit so gut, nun zu meinen Problem. Irgend wie habe ich das Gefühl, daß mich meine Frau nicht wirklich liebt. Eigentlich war ich mir sicher, daß wir beide einen gemeinsamen Kinderwunsch haben, aber es klappt ganz einfach nicht. Ich habe mich bereits untersuchen lassen, alles noch in Ordnung und ich habe ja bereits ein Kind aus erster Ehe. Sie möchte sich nicht untersuchen lassen, sagt immer Kinder wären Gottes Wille und begründet ihre Einstellung mit der Tradition und Kultur der Ashanti. Ich kann das nicht verstehen und möchte das nicht glauben. Mich beschleicht das Gefühl, daß ich nur benutzt werde und meine Frau ganz andere Pläne hat. Die vielen Geschichten von Kollegen und Freunden über andere binationale Beziehungen deutscher Männer und Frauen mit Afrikanern bzw. Afrikanerinnen stimmen mich noch nachdenklicher. Ich wäre wirklich dankbar von Leuten mit richtig Afrika Erfahrung einige Tipps und Ratschläge zu bekommen. Ich weiß nicht viel über die Mentalität westafrikanischer Frauen, habe vor meiner Ehe keinerlei Kontakte zu Ghanesen.
gesendet von: Joshua (09-06)

Aufenthaltsrecht - Liebe oder nur Zweckehe wider Willen?

Echte Liebe oder Zweckehe wider Willen.

Klingt jetzt vielleicht ein wenig brutal, aber vieleicht bist du eine Zweckehe wider Willen eingegangen. Kann man nicht ausschließen, daß du benutzt wirst um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Bist du sicher, daß sie nicht verhütet? Anti-Baby-Pillen lassen sich einfach beschaffen. Außerdem sind in Afrika noch ganz andere Verhütungsmethoden bekannt. Was hier in Europa als revolutionäre Neuentdeckung gefeiert wird ist bei Afrikanern schon lange bestens bekannt! Hier heißt es Einmal-Schwämmchen, daß heißt ein kleiner Schwamm wird in die Scheide eingeführt und dient als Barriere für die Spermien. Neben der mechanischen Barriere zum Gebärmutterhals, töten zusätzliche chemische Substanzen die kleinen Sperma Helden - in Afrika tränkt man das Schwämmchen mit Fruchtsäure wie bsw. Zitrone.
gesendet von: AfroFan (09-06)

Ja so ist es leider, nicht alles was sich dauerhaft bindet liebt sich auch. Ich kannte einen netten Typen aus Hildesheim, der seine afrikanische Freundin auch auf Grund drohender Abschiebung geheiratet hat. Er hatte sie definitiv geliebt und war sich vermutlich ihrer Liebe auch sicher. Nach einigen Jahren hat sich heraus gestellt, die vielen nach Afrika gesendeten Gelder wurden nicht zur vermeintlichen Unterstützung der Familie verwendet, sondern sie hat sich damit gemeinsam mit ihren afrikanischen Lover ein hübsches Häuschen in Ghana finanziert. Üble Angelegenheit, aber das kann dir auch mit der hiesigen Weiblichkeit passieren. Scheidungsopfer gibt es in Deutschland ja ebenfalls massenhaft.
gesendet von: Lars (04-09)