Aufenthaltsrecht & Scheinehe.

Startseite

Große Liebe, oder nur eine Scheinehe aus Gefälligkeit?

Echte Liebe oder nur Schein- und Gefälligkeitsehe

Die große Liebe in der binationale Beziehung oder nur eine Scheinehe oder Heirat aus Gefälligkeit? Die Beamten unserer Ausländerbehörde betrachten Ehen von Ausländern mit deutschen Bürgern bzw. EU-Bürgern oft mit besonderer Skepsis. In solchen Fällen soll ein sogenannter "Fragebogen für Scheinehen" klären, ob sich hinter der vermeidlichen Liebe nicht eine Gefälligkeitsheirat zum Erlangen des Aufenthaltsrechtes verbirgt. Es ist kein Geheimnis, daß diese Gefälligkeits-Ehen zum einträglichen Geschäft von Erwerbslosen Singles und blühenden Zusatzverdienst von Schleppern geworden ist. Große Altersunterschiede sind nur ein möglicher Grund für ausgiebige Interviews. Bei überraschend angesetzten Terminen, werden Ehegatten getrennt voneinander zu den Wohnverhältnissen, zum Zustandekommen der Eheschließung, den familiären Verhältnissen, zur eigen Person und der des Ehepartners befragt. Sollte sich das Paar in starke Widersprüche verstricken, wird die Ausländerbehörde Zweifel an der Glaubwürdigkeit der familiäre Lebensgemeinschaft hegen und somit steht die Rechtmäßigkeit des Aufenthaltsrechts in Frage.
gesendet von: CyberControl (06-08)

Eine Afrikanerin ohne Aufenthaltsrecht heiraten?

Kann ich eine Afrikanerin ohne Aufenthaltsrecht heiraten?

Eine hübsche Afrikanerin in Deutschland kennen gelernt, aber wie heiraten wenn sie kein gültiges Aufenthaltsrecht hat? Es gibt viele illegal in Deutschland lebende Afrikaner und Afrikanerinnen. Ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung ist eine Eheschließung in Deutschland nicht möglich. Klevere Geschäftsleute haben eine Marktlücke entdeckt. Ganz einfach nach Dänemark reisen und legal heiraten, die Ehe wird hierzulande so wie eine in Deutschland geschlossene Ehe anerkannt! Wem die Organisation und Formalitäten zu lästig sind, helfen professionelle Agenturen bei der Abwicklung und begleiten das Paar Schritt für Schritt. Zu akzeptablen Preisen werden reine Eheschließungen bis zur all inclusive Traumhochzeit angeboten. Also warum sich mit deutschen Behörden rumärgern, wenn unsere europäischen Nachbarn eine unkomplizierte Verfahrensweise pflegen?
gesendet von: Dater (07-08)

Traurig aber wahr, einige findige Geschäftemacher haben sich auf die Vermittlung von Scheinehen spezialisiert. Der Deal ist recht simpel: Illegal nach Deutschland eingereiste ausländische Männer oder Frauen brauchen ein Aufenthaltsrecht und sind bereit dafür mehrere tausend Euro zu bezahlen. Deutsche Single erklären sich gegen entsprechendes Entgelt bereit, eine temporäre Ehe einzugehen, können so einige finnzielle Löcher stopfen. Die Heiratsvermittler kassieren eine saftige Provision. So ungeheuerlich es klingen mag, sogar die Zunft der Rechtverdreher soll bei diesen krummen Geschäften mitwirken. Nein, das ist Tatsache und keine Ente!
gesendet von: CyberControl (04-09)

Ich habe mit großem Interesse diese Artikel gelesen. Bin auch seit längeren auf der Suche nach einer hübschen Frau, vorzugsweise afrikanischer Herkunft. Ich spreche fließend englisch und französich, bin mehrmals in verschiedenen afrikanischen Ländern privat und geschäftlich unterwegs gewesen. Leider habe ich bis jetzt noch nicht meine Traumfrau gefunden. Aus diesem Grund studiere ich auch regelmaßig regionale Kontaktanzeigen in Zeitungen und im Internet. Dabei bin ich auch ungewollt in Kontakt mit diesen zwielichtigen Gestalten gekommen. Ich sollte gegen ein sattes Entgelt eine illegal in Deutschland lebende Frau heiraten. Ich bin natürlich nicht darauf eingegangen, möcht mit dieser krimminellen Scene nichts zu tun haben. Vermutlich sind das sogar Frauen, die im Rotlicht Milieu arbeiten. Das ist mir zu heiß. Eine Ehe für Geld kommt für mich nicht in Frage. Ich bin mir aber sicher, daß es genügend Leute gibt, die damit kein Problem haben.
gesendet von: Joachim (11-09)

Ich frage mich hin und wieder, ob mich mein afrikanischer Freund wirklich liebt. Wir sind seit einem Jahr zusammen, führen aber eine Fernbeziehung. Er lebt seit 9 Jahren in Deutschland und wohnt ca. 2,5 Stunden Zugfahrt entfernt. Ich finde nur schwer Antworten, die vor allem widersprüchlich sind, bezüglich des Aufenthaltsrechts. Er meinte, dass er damals einen Asylantrag gestellt hatte, arbeiten tut er auch. Er will mit mir zusammen sein, Heirat käme auch in Betracht. Aber könnte es sein, dass es nur wegen des Aufenthalts ist? Ich bin sehr verliebt und sehe deswegen über Einiges hinweg. Er ist in vielen Dingen so anders, dass ich nicht wirklich einschätzen kann, ob er wirklich so viel für mich empfindet oder nicht. Ich habe schon viel über binationale Beziehungen gehört. Viele Frauen wurden betrogen, obwohl sie sich mit ihrer großen Liebe wähnten...
gesendet von: LuLu (12-10)

Also, für afrikanische Frauen ist das ja auch nicht einfach, die wahre Liebe zu finden! Wichtig finde ich, ist die Frage, ob die Person mit dem man eine Beziehung eingehen möchte eine Aufenthaltsrecht nachweisen kann! Ich finde es sind große kulturelle Herausforderungen, die von beiden bewältigt werden müssen. Viele Afrikaner können nicht so offen über Gefühle reden! Für mich als Afro-Deutsche ist es auch nicht so einfach einen deutschen Mann zu finden, wegen den vielen Vorurteile!
gesendet von: Ebony 1009 (05-11)